>1623 >1642 >1649 >1653 >1656 >1661 >1670 


Blaise Pascal - Biographie


1670

Unter dem Titel Pensees»Pensées sur la religion« veröffentlichen Freunde aus dem Nachlass Pascals dessen Gedanken zur Verteidigung des Christentums gegen Atheisten und Skeptiker. Es sind Vorarbeiten zu einer Schrift, die Pascal auf Grund seiner Krankheit nur noch bruchstückhaft ausführen konnte.


1709

Im Laufe der Jahrzehnte kommt es zu immer schärferen Auseinandersetzungen mit den Ideen des Jansenismus. Ihren Höhepunkt finden sie um 1700 im Streit mit dem jesuitischen Pater und königlichen Beichtvater Quesnel. Das Ergebnis ist, dass der Jansenismus durch Ludwig XIV. im Jahre 1710 aus Frankreich verbannt wurde.


Auf Erlass des Königs wird das Kloster Port-Royal 1709 niedergerissen. Für Ludwig XIV. stellte der Jansenismus wegen seines fundamentalen Individualismus eine potentielle Gefahr für den Staat, für den monarchischen Absolutismus, dar. Dies jedenfalls wussten die jesuitischen Berater nachdrücklich zu behaupten.


1764

Die Ausweisung der Jesuiten aus Frankreich 1764 ist gewiss eine der Spätwirkungen der Polemik, die Blaise Pascal gegen die Jesuiten in den 'Briefen aus die Provinz' formulierte. Seitdem waren die Jesuiten in ihren heuchlerischen Methoden enttarnt und dem Gespött preisgegeben.




Verfasser: Jens Dechering